DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: B6906M
Singgemeinschaft Oisternig

Viva la musica

Christof Mörtl

MSc Club Produktion

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Christof Mörtl, 9613 Feistritz/Gail 110, 0650 8641369, chrismo13@hotmail.com, www.oisternig.at


CD direkt bei uns bestellen     Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen 2016 • Aufnahme: MSc Media, Bahnhofstraße 12, 9150 Bleiburg, 04235 20401 • www.msc-media.at • Aufnahmeleitung: Johann Wurzer • Technik: Christian Miklin • Graphische Gestaltung: Young Oisternig • Kontakt: Christof Mörtl, 9613 Feistritz/Gail 110, 0650 8641369, chrismo13@hotmail.com, www.oisternig.at

„Dem bodenständigen Liedgut verbunden und offen für Neues“ sind Leitlinien der Singgemeinschaft Oisternig, die aus dem südlichen Teil Kärntens, aus Feistritz im Gailtal, stammt. Sie ist nach dem Oisternig, dem 2052 m hohen Hausberg in den Karnischen Alpen, benannt und liegt im Schnittpunkt der drei Länder Österreich, Italien und Slowenien. Der Chor wurde 1949 gegründet und umfasst derzeit 56 aktive Sängerinnen und Sänger. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Chorleiter Christof Mörtl, der die Singgemeinschaft 2009 von seinem Vater Prof. Franz Mörtl übernommen hat.
Einen großen Stellenwert in der Chorarbeit nimmt die Pflege und die Erhaltung der alten Volks- und Brauchtumslieder ein, die sowohl in deutscher als auch slowenischer Sprache überliefert sind. Darüber hinaus fi nden sich weltliche und geistliche Literatur aus allen Epochen, Spirituals, Gospelsongs und Popmusik im Programm des Chores.
Zu den besonderen Höhepunkten zählen Konzerte auf der Burgarena Finkenstein und im Congress Center Villach, Konzerte im Rahmen der Musikwochen Millstatt und des St. Pauler Kultursommers, die Aufführung der Missa Cellensis von Joseph Haydn in der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom im Herbst 2007, Konzertreisen nach Irland, Argentinien, Brasilien und Kanada sowie die Chorreise zum großen lettischen Chorfest nach Riga im Juli 2013.
Im Jahr 2014 nahm der Chor am Wettbewerb „Österreich singt – Europe sings“ in Salzburg teil, bei dem er den 3. Platz erreichen konnte und mit der „Bronzenen Stimmgabel“ ausgezeichnet wurde. Die Singgemeinschaft Oisternig gewann im selben Jahr den Wettbewerb „Kärntner Chor des Jahres 2014“ und im Dezember gastierte sie gemeinsam mit bekannten renommierten Ensembles aus dem In- und Ausland beim Internationalen Festival „Voices of spirit“ in Graz.
Zu den Höhepunkten im letzten Jahr zählen ein Konzert mit der weltberühmten Mezzosopranistin Bernarda Fink in der evangelischen Kirche in Fresach sowie die beiden Konzerte im Stadttheater Baden und im Haydnsaal von Schloss Esterhazy in Eisenstadt.
Eine intensive musikalische Freundschaft pfl egt die Singgemeinschaft Oisternig mit den international bekannten Musikern Tonc Feinig, Stefan Thaler und Thomas Käfel, die den Chor bei Konzerten und auch bei dieser CD-Produktion unterstützen.



Der Kinder- und Jugendchor Young Oisternig wurde im Mai 2011 vom damaligen Obmann der Singgemeinschaft Oisternig, Christian Wohlmuth, unter der Patenschaft der jetzigen Obfrau Mag. Claudia Leitner gegründet. Das Ziel ist es, junge Menschen zwischen acht und fünfzehn Jahren auch außerhalb der Schule für das gemeinsame Singen zu begeistern und ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten.

Das Quintett Oisternig trat zum ersten Mal beim Adventkonzert der Singgemeinschaft im Congress Center Villach 2001 auf und setzt sich aus den zwei Brüderpaaren Niko und Janko Zwitter, Alexander und Christof Mörtl sowie Dieter Jarnig zusammen. Neben Konzerten und Hochzeitsumrahmungen zählt das Sternsingen, die „Kaleda“, zum Fixpunkt im Quintettjahr.

Das gemischte Quartett OisterniX, bestehend aus Carmen Andritsch (Alt), Sandro Wanker (Bass) und dem Geschwisterpaar Sophia und David Zwitter (Sopran und Tenor), wurde im Jänner 2015 gegründet. Die ersten Lieder wurden eigentlich nur als Ersatzprogramm für einen Auftritt des Kinderchores einstudiert. Doch schon bald beschlossen die vier jungen Leute regelmäßig zu proben und ihr Repertoire zu erweitern.