DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: B5893M
Militärmusik Kärnten

Adieu mein keiner Gardeoffizier

Oberst Prof. Sigismund Seidl

MSc Club Produktion, Doppel-CD

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
MSc Media, Bahnhofstraße 12, 9150 Bleiburg, 04235 20401 • www.msc-media.at


CD direkt bei uns bestellen     Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig
Die Produktion od. Einzeltitel sind auch in den unten gelisteten Download-Shops verfügbar. Falls sie in dem Forum nicht direkt erscheinen, dort in die Suche tippen!
Rebeat hochgeladen


Aufgenommen 2015 • Produktion: MSc Media, 9150 Bleiburg, Bahnhofstraße 12, 04235 20401• www.msc-media.at • Aufnahmeleitung: Johann Wurzer • Technik: Christian Miklin • Foto Cover, Inlaycard, Label: © Florian Mori • Bilder Militärmusik, Sigismund Seidl: Militärkommando Kärnten • Mit freundlicher Unterstützung des Musikverlags Kliment

Die 1956 aufgestellte Militärmusik Kärnten aus Klagenfurt, war bis 2015 – beinahe 60 Jahre lang - ein geachteter und geschätzter Repräsentant des Österreichischen Bundesheeres, bis eine Heeresreform 2015 diesem Erfolgskurs ein jähes Ende setzte.

Ihr Ruf - national und international – ist wohlbegründet, denn in geradezu idealer Weise erfüllte sie vielschichtige Aufgaben als Militärmusik und Konzertblasorchester von Rang: Feierliche Anlässe der Republik Österreich, des Landes Kärnten und des Bundesheeres verleihte sie durch ihre gestaltende Mitwirkung Würde und Stil. Ihr konzertantes Schaffen fand gleichermaßen größte Beachtung, denn die Festkonzerte der Militärmusik Kärnten waren zu einem Mekka für Blasmusikkenner geworden.

In den Sommermonaten eröffnete sich der Militärmusik Kärnten schließlich ein weiteres Betätigungsfeld, denn in zahlreichen Kurkonzerten erfreute sie die Gäste Kärntens mit einer farbigen Palette gediegener Unterhaltungsmusik. So war die Militärmusik nicht nur ein Bindeglied zwischen Bundesheer und Bevölkerung, sondern sie war in und um ihren Standort zum musikalischen Botschafter ihres Landes geworden.

Die musikalische Aussagekraft und musikalische Qualität dieses Klangkörpers nahm in den Jahren 1968 bis 1980 unter der Leitung ihres damaligen Dirigenten Prof. Oberst Anton O. Sollfelner seinen ersten beachtlichen Aufschwung. Diese erfolgreich begonnene Arbeit wurde von Militärkapellmeister, Prof. Oberst Sigismund Seidl, der seit 1980 an der Spitze der Militärmusik steht, nicht nur konsequent fortgesetzt, sondern auch folgerichtig erweitert. (Werner Probst, WDR Köln)



Militärkapellmeister, Oberst Prof. Sigismund Seidl (Jahrgang 1950) ist nach erfolgreich absolviertem Studium in Graz, Salzburg, Wien und München (Celibidache) seit 1978 österreichischer Militärkapellmeister und war von 1980 bis 2015 - 35 Jahre lang Kommandant der Militärmusik Kärnten.

Oberst Seidl ist seit Jahren vielseitig erfolgreich tätig und gilt deshalb heute als profilierter Blasmusikfachmann und profunder Kenner der Materie. Seine musikalischen Vorstellungen wusste er mit der Militärmusik Kärnten überzeugend umzusetzen. Bedeutende nationale und internationale Erfolge mit „seinem“ Orchester waren deshalb folgerichtiges Ergebnis seines Engagements und seiner zielstrebigen Arbeit.

Dem Österreichischen Blasmusikverband, und der WASBE (World Association for Symphonic Bands and Ensembles) stand er als erfahrener, ideenreicher Musiker und Blasmusikfachmann in verantwortungsvollen Aufgabenbereichen zur Verfügung und kann darüber hinaus auf eine erfolgreiche Lehrtätigkeit am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt verweisen.

Mit 30. November 2015 wurde der längstgediente Militärkapellmeister der 2. Republik (bzw. auch der gesamten k.u.k. Monarchie) in den Ruhestand versetzt. (Werner Probst, WDR Köln)