DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: B0771M      EAN: 9120012390218

10 Jahre Festival der Chöre für ´Licht ins Dunkel´

Jubiläum 10 Jahre Festival der Chöre [Doppel-CD]

Koordination und Zusammenstellung: Roland Loibnegger

Jubiläums-Doppel-CD. Ausschnitte aus den alljährlichen´Licht ins Dunkel´- CDs von 10 Jahren.

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Roland Loibnegger, Lindenhofweg 6, 9210 Pörtschach am Wörthersee, roland.loibnegger@poertschach.at, 0664 25 66 711


CD direkt bei uns bestellen     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Produktion: MSc Media A-9150 Bleiburg, Bahnhofstraße 12, 04235 20 401 • www.msc-media.at • Aufnahmen: SoundArt, Tonstudio Weikert, MSc Media, Titel 7 auf CD2: Studio Slyhouse • Kontakt: Roland Loibnegger, Lindenhofweg 6, 9210 Pörtschach am Wörthersee, roland.loibnegger@poertschach.at, 0664 25 66 711

59 Titel als Jubiläums-Doppel-CD. Ausschnitte aus den alljährlichen Licht ins Dunkel - CDs von 10 Jahren.

Es wirken mit:
Singkreis ars musica, Stimmen aus Kärnten, Quartett Almrose Radenthein, Kärntner Singgemeinschaft in Wien, Männerdoppelsextett Klagenfurt, Quintetto femminile di Lussari, 5 Gailtaler, Singkreis Köttmannsdorf, Singkreis Klagenfurt - Seltenheim, MGV Almrose Radenthein, Vokalensemble Kärnten, Kärntner Viergesang, MGV Kaning, Die Kärntner in Graz, Quintett Petzen, MGV Petzen, Die Rosentaler, Gemischter Chor Danica, MoPz TRTA, Männerchor Koschatbund, Kärntner Doppelsextett, Polizeichor Kärnten, Quintett Smrtnik, Männerdoppelquartett Himmelberg, Ensemble AMBIDRAVI vocal, Doppelsextett Carinthia, Klassenchor der 3A der MHS-Seeboden, Vokalensemble Völkermarkt, Sängerrunde Zlan, Singgemeinschaft Kötschach-Mauthen, Slovenski Oktet, Die Kärntner aus Maria Wörth, Helmut Wildhaber, Singgemeinschaft Oisternig, Singkreis Porcia Spittal/Drau, MGV Scholle, Gemischter Chor Ledenitzen, Chorgemeinschaft Funder, Grenzlandchor Arnoldstein, MGV Gurk, Doppelsextett Carinthia, Die Jaklinger Sänger





Ehrlich gesagt enthalten viele Charity-Veranstaltungen für mich als Mensch, der sich gerne unterhalten lässt, ein gewisses Risiko: Man sucht sich einen guten Zweck und stellt damit eine Charity-Bühne her, auf der sich alle möglichen (und unmöglichen) Interpreten, Künstler, Veranstalter und Spendengeber lautstark tummeln und allzu oft alles andere als gut unterhalten. Von solcherart Pflichtübungen unterscheidet sich das Chorfestival weithin sichtbar und hörbar. Ich bin alljährlich von der Vielfalt des Programmes, dem Rahmen, dem Ablauf und dem Charme der Präsentation so beeindruckt, dass ich auch gerne Freunde mitbringe. In besonderer Erinnerung ist mir die letzte Ausgabe. Bedingt durch beruflichen Stress bin ich eigentlich auf gut kärntnerisch ´grantig´ und nervös nach Pörtschach gekommen. Nach dem wunderschönen Abend habe ich die Arena wohlgelaunt, entspannt und in bester Stimmung verlassen – das ist wohl das Beste, was man über eine Veranstaltung sagen kann!
Ich wünsche dem Chorfestival für heuer und viele weitere Jahre alles Gute. Dankeschön im Namen von Licht ins Dunkel!
Willy Haslitzer, Landesdirektor des ORF-Landesstudios Kärnten

Die Kärntner Chöre begeistern nicht nur musikalisch, sie helfen auch: unglaubliche 250.000 Euro sind in den vergangenen 10 Jahren mit Veranstaltungen wie dem ´Festival der Chöre´ und dem Verkauf von CDs und DVDs mit Liedern der besten Chöre aus unserem Bundesland für ´Licht ins Dunkel´ zusammengekommen. Damit konnten zahlreiche Institutionen, die mit Menschen mit Beeinträchtigungen arbeiten, finanziell unterstützt werden, beispielsweise die Diakonie Kärnten, das Camphill in Liebenfels oder die Caritas. Auch der Soforthilfefonds von ´Licht ins Dunkel´, aus dem Familien in Österreich, die unverschuldet in Not geraten sind unterstützt werden, wurde schon bedacht und ´Licht ins Dunkel´ konnte dadurch auch Kindern und ihren Familien in Kärnten helfen. Im Namen von ´Licht ins Dunkel´ ein herzliches Dankeschön dafür!
Dr. Caroline Weberhofer, Koordinatorin für ´Licht ins Dunkel´ in Kärnten

Kärnten und Chormusik, das gehört einfach zusammen. Die Lieder entspringen unserer Seele, nichts beschreibt Land und Leute, Freud´ und Leid, Berg und Tal, Eigenheiten und Charaktere besser als diese ursprünglichen Volksweisen. Viele davon sind unvergänglich; viele gilt es, immer wieder neu zu entdecken. Ebenso wie ihre Komponisten. Der ´Kärntner Krone´ ist es eine Freude, Ehre und echtes Anliegen an diesem Projekt mitzuwirken. Das Ergebnis ist eine CD voller unvergänglicher Melodien – ein digital festgehaltenes Stück Heimat.
Vielen Dank den mitwirkenden Chören, Roland Loibnegger für die Idee und MSc Media mit Peter Weikert für die Umsetzung!
Hannes Mößlacher, Chefredakteur der Kärntner Krone