DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A9729M      EAN: 9120012390157

Interpreten aus Millstatt - Diözesanbischof Alois Schwarz

Der Domitian-Pilgerweg

Organisation: Gerti Baumberger

MSc-Club-Produktion 3. Pilgertag mit Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz


Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Tourismusbüro Millstatt, Marktplatz 8, 9872 Millstatt, Tel.: +43 (0) 4766 2023-31 • info@millstatt.at • www.millstatt.at


CD direkt bei uns bestellen     Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufnahme und Produktion: MSc Media A-9150 Bleiburg, Bahnhofstraße 12, 04235 20 401 • www.msc-media.at • Technik: Thomas Mildner • Koordination: Peter Weikert • Kontakt: Tourismusbüro Millstatt, Marktplatz 8, 9872 Millstatt, Tel.: +43 (0) 4766 2023-31 • info@millstatt.at • www.millstatt.at

Name und Wappen Millstatts (´mille statuae´ und drei heidnische Götzenstatuen) beziehen sich auf das Leben des Karantanenherzogs Domitian, der an der Wende vom 8. zum 9. Jahrhundert gelebt hat und dem durch die Umwandlung eines heidnischen Heiligtums in eine christliche Kirche die Gründung der Millstätter Kirche zugeschrieben wird. Schon sehr früh wurde er als Heiliger verehrt und seine letzte Ruhestätte in der romanischen Stiftskirche von Millstatt wurde für Pilgerinnen und Pilger aus nah und fern zu einem viel besuchten Ziel.

Dieses Gotteshaus ist auch das Ziel des auf Initiative des Tourismusbüros Millstatt in Zusammenarbeit mit den Pfarren Millstatt und Obermillstatt neu errichteten Domitian-Weges. Dieser Weg nimmt seinen Ausgang bei der Domitian-Statue im Schillerpark in Millstatt, führt über den Kreuzweg – eine der bemerkenswertesten spätbarocken Kreuzweganlagen Kärntens – zur Kalvarienbergkapelle, von dort weiter zur Pfarrkirche in Obermillstatt und zur viel besuchten Wallfahrtskirche ´Maria Schnee´ in Matzelsdorf. Von dort geht er über das ´Hohe Kreuz´ zurück nach Millstatt und endet in der Stiftskirche, die ´Christus Salvator´ dem Erretter, dem Heiland und allen seinen Heiligen geweiht ist.

An den einzelnen Stationen dieses Weges nehmen Bildtafeln den Wanderer und Pilger mit hinein in die große Pilgerschaft des Lebens: Psalmen, die uralten Gebete aus dem Alten Testament, die die Fragen des Lebens von der Geburt bis zum Tod bewegend zum Ausdruck bringen, deuten ihm mit den großen Fragen seinen Weg:

´Wer bin ich?´ ´Warum gehe ich?´ ´Wohin führen mich meine Schritte?´

Jeder Mensch trägt in sich die tiefe Sehnsucht nach einem geglückten Leben. Wir Christen sind überzeugt, dass ´Christus Salvator´, der Erretter und Erlöser uns zu diesem ge­glück­ten Leben mit ihm einlädt und dass er als Ziel am Ende unseres Lebensweges steht.

Mögen viele Menschen über den ´Domitian-Weg´ diesem Ziel näher kommen.

Dr. Alois Schwarz, Diözesanbischof