DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A9728M      EAN: 9120012390164

Gemischter Chor Sirnitz - Franz Knes - Egon Kattnig

Katschtaler Volkspassion

Leitung: Heinrich Leeb

MSc-Club-Produktion

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Dir. Heinrich Leeb, Oberdörfl 5, A-9571 Sirnitz, 04279 / 223 h.leeb@aon.at


      Club-Seite     CD direkt bei uns bestellen     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig
Die Produktion od. Einzeltitel sind auch in den unten gelisteten Download-Shops verfügbar. Falls sie in dem Forum nicht direkt erscheinen, dort in die Suche tippen!
7Digital.comAmazon.co.ukAmazon.comAmazon.deAmazon.frBuecher.deDrei.atEx LibrisHmvDigitaliTunesMedionSaturnTDC MusicWeltbild


Aufnahme im April 2009 in den Kirchen Spittalein und Sirnitz. Produktion: MSc Media A-9150 Bleiburg, Bahnhofstraße 12, 04235 20 401 • www.msc-media.at • Technik: Thomas Mildner • Koordination: Peter Weikert

Vorwort von Hans Pleschberger (Rennweg, Jänner 1982)

Schon in den Vorbemerkungen zur ´Katschtaler Messe´ habe ich festgestellt, dass es den Bewohnern des oberen Liesertales in einzigartiger Weise gelungen ist, im geistlichen Volkslied - im Totenbrauchtum im Besonderen - hohes Kulturgut hervorzubringen. Soll mit dem Schwinden des Brauchtums nun auch der reiche Liedschatz für immer dahin sein? Öfter wurde der Wunsch nach einem alten Grablied an mich herangetragen. In jüngster Zeit ist vielerorts (neben dem Adventsingen) das Passionssingen im Kommen.
Diese ´Katschtaler Volkspassion´ soll beiden Anliegen Rechnung tragen. Es ist selbstverständlich, dass die verschiedenen Lieder, aus der Einheit des Werkes herausgelöst, im ursprünglichen Sinne ein Eigenleben führen können.
Sollte in Hinkunft das eine oder andere Lied die Herzen der Menschen im liturgischen Rahmen einer Kirche oder bei einer Feierstunde bewegen, oder sollten die Hinterbliebenen am offenen Grab durch die Weisen Trost spüren, so wäre mein eigentlicher Wunsch in Erfüllung gegangen.




Gemischter Chor Sirnitz

1949 wurde der Gemischte Chor als eigenständiger Verein ins Leben gerufen. Von Anfang an sah der Chor seine Hauptaufgabe darin, sangesfreudige Menschen zu vereinen, um zur eigenen wie auch zur Freude der Mitbürger heimatliches Liedgut zu pflegen, frohe und traurige Anlässe des religiösen und öffentlichen Lebens mitzugestalten und heimische Traditionen zu erhalten.
Die Pflege freundschaftlicher Beziehungen zu den Partnergemeinden Albeck (Baden-Württemberg) und Fiume Veneto (Italien) sollen nicht unerwähnt bleiben. Stolz blickt der Chor auf die Aufführungen der ´Lateinischen Festmesse´ von Egon Kattnig im Rahmen des Carinthischen Sommers in der Stiftskirche in Ossiach, sowie im Gurker Dom zurück. Auch in Rundfunkübertragungen zweier Weihnachtskantaten im Rahmen der Aktion ´Licht ins Dunkel´ sowie diverser Fernsehaufzeichnungen konnte der Chor seine Lieder einem großen Seher- bzw. Hörerkreis vorstellen.
Ein besonderer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die Uraufführung des ´Sirnitzer Weihnachtsspiels´ für Chor, Soli und Orchester von Egon Kattnig in der Pfarrkirche Sirnitz. Weitere Aufführungen folgten in der Stiftskirche St. Georgen am Längsee und im Stadtsaal Feldkirchen. Mehr als 1000 Besucher waren vom ´Kärntner Advent´ in der Pauluskirche in Ulm unter Mitwirkung der Sängerrunde Tauchendorf und der Familienmusik Peitler begeistert.
Teilnahme am Internationalen Chorfestival in Weimar im Frühjahr 2006.
Immer wieder wird die ´Katschtaler Volkspassion´ aufgeführt.
Am 24. Oktober 2009 feiert der Chor sein 60-jähriges Bestandsjubiläum im Kultursaal Sirnitz.
Besonderer Dank gilt hier Herrn Franz Knes als Sprecher und Herrn Egon Kattnig für die Komposition und Darbietung der Orgelvorspiele.

Heinrich Leeb (Chorleiter)