DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A76724
Quintett Oisternig

Quintett Oisternig





Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Christof Mörtl, 9613 Feistritz/Gail 131, 0650 86 41 369 chrismo13@hotmail.com • www.oisternig.at/5


 Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen im November 2007 in der Kirche zu Göriach • Aufnahme und Produktion TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, 04276 81 53 • www.weikert.com • Technik: Thomas Mildner • Aufnahmeleitung: Peter Weikert • Coverbild: Klaus Krieber • Kontakt: Christof Mörtl, 9613 Feistritz/Gail 131, 0650 86 41 369 chrismo13@hotmail.com • www.oisternig.at/5

Wie alles begann

Der Vorabend zu Dreikönig im Jänner 1999 war die Geburtsstunde des „Quintetts Oisternig“, als meine beiden Cousins Janko und Niko, mein Bruder Alexander und ich den alten Brauch des Sternsingens, auch „Kaleda“ genannt, wieder aufleben lassen wollten. Wir gingen, wie es üblich war, von Haus zu Haus und erfreuten Verwandte und Bekannte mit deutschen und slowenischen Sternsingerliedern, vorgetragen in „wildem Männergesang“. Vom ersten Ton an war es wie aus „einem Guss“ und wir wussten, dass es nicht unser letztes gemeinsames Singen sein würde.
Da im Kärntner Männergesang die Quintstimme von großer Bedeutung ist und bei uns die Intention dahin ging, zusätzlich auch die Schiene der vokalen Jazz- und Popmusik zu forcieren, suchten wir einen fünften Mann. Die flexible Stimme, die uns fehlte, hieß Raimund und sang mit uns in der Singgemeinschaft Oisternig.
Im Rahmen eines Adventkonzertes unseres Chores im Congress Center Villach im Dezember 2001 gab es unseren ersten Auftritt unter dem Namen „Quintett der Singgemeinschaft Oisternig“, den wir später zu „Quintett Oisternig“ verkürzten.
Als Janko aus beruflichen Gründen weniger Zeit für das Singen hatte, mussten wir uns nach einem Ersatz umsehen. Dieter, ein Tenor aus unserem Chor, dessen Timbre mit unserem Klang perfekt harmonierte, war gleich bereit in unserer Gruppe mitzuwirken. Nach Jankos Rückkehr waren wir alle davon überzeugt, dass wir unseren weiteren musikalischen Weg zu sechst bestreiten wollten, wobei der Name „Quintett Oisternig“ bestehen blieb.

Mit dieser CD möchten wir einen Teil unserer bisher erarbeiteten Lieder dokumentieren, womit sich ein von uns lange gehegter Wunsch erfüllt.
Christof Mörtl