DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A55874
Singkreis Porcia Spittal

Über die Liebe

Leitung: Hellmuth Drewes



Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Walter Steiner, Angerweg 4, 9873 Döbriach, 0664 45 04 309


 Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen in der Aula der Volksschule Obermillstatt vom TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, Tel. 04276 81 53 • www.weikert.com, Technik: Thomas Mildner • Aufnahmeleitung und Editing: Peter Weikert • Coverfoto: Wilhelm Pleschberger • Chorfoto: Rie-Press • Kontakt: Obmann: Walter Steiner, Angerweg 4, A-9873 Döbriach, 0664 45 04 309 • walter.steiner@aon.at • Chor: Postfach 90, A-9800 Spittal / Drau • www.singkreis-porcia.at

„Es ist was es ist – sagt die Liebe“

In einer Haltung dankbarer Freude und freudiger Dankbarkeit wird das Geschenk der Liebe sowohl gegeben als auch angenommen; in ihr ist kein Platz für das fordernde herrische Ich. Selten wurde diese schlichte Wahrheit ehrlicher und inniger zum Ausdruck gebracht als im berühmten Gedicht von Erich Fried. Die Liebe entzieht sich jeder strengen Definition, jeder Vereinnahmung, jeder Manipulation, jeder Berechenbarkeit. „Der Geist Gottes weht wo er will“ und „Wo die Liebe hinfällt“ – das sind nur sprachliche Konstrukte, welche die absolute Unabhängigkeit jener Kraft erahnen lassen, die die Welt in ihrem Innersten zusammenhält: die Kraft der Liebe nämlich. Niemand von uns hat beim Liebesakt der Schöpfung Gott über die Schulter geschaut, also maßen wir uns kein Urteil über die Liebe an ...!
Wohl lässt sich sagen, dass die Liebe, die in unterschiedlichster Gestalt ins Leben tritt, in der menschlichen Seele unterschiedlichste Strebungen und Ideen entzündet, die ihrerseits nach Verwirklichung drängen und die letztlich den überwältigenden Formenreichtum und damit Sinn und Freude – die Sinnesfreude! – unseres Lebens erst ermöglichen.
Ein Boden, auf dem die Liebessaat besonders gut gedeiht, ist seit jeher die Musik. Keine Epoche, kein Volk, kein Landstrich, wo nicht das Liebeslied ein wesentlicher Bestandteil von Kultur und Tradition wäre; und wenn die Liebe die Erde in einen blühenden Garten verwandelt, dann sorgen die Liebeslieder der Menschen für den Duft jeder einzelnen Blüte in diesem Garten.

Der „Singkreis Porcia“ feiert in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen. Mit dieser CD „Über die Liebe“ richten wir Sängerinnen und Sänger mit unserem Chorleiter Hellmuth Drewes einen herzlichen Gruß an unsere treuen Zuhörerinnen und Zuhörer.
Auch für unsere CD gilt: „Es ist was es ist – ein liebevolles Dankeschön“.



Der „Singkreis Porcia“

Das Inferno des Zweiten Weltkriegs, die grausame Derbheit der Führungseliten und das Leben in ständiger Todesangst – oft fern der Heimat – ließen in vielen Menschen die Sehnsucht nach Frieden, Harmonie, Kultur, Bildung und Gemeinschaft immer stärker wachsen und entsprechende Initiativen entstehen. Auch in Spittal an der Drau wurden solche Versuche unternommen, die 1956 zur Gründung eines bestehen gebliebenen gemischten Chores geführt haben, der sich 1960 – nach einem berühmten Renaissanceschloss in der Stadt – den Namen „Singkreis Porcia“ gab.
Die Chorbiographie weist zahlreiche Höhepunkte auf, unter denen die jährliche Austragung des „Internationalen Chorwettbewerbes“ in Spittal an der Drau (seit 1964!) besonders hervorzuheben ist.

Prof. Hellmuth Drewes
Schon mit 16 Jahren leitete er (Jahrgang 1934) seinen ersten Chor. Geprägt von namhaften Chorpädagogen und als Sänger bei renommierten Chören bildete er sich autodidaktisch ständig weiter und hob 1956 gemeinsam mit Obmann Kurt Pacher den „Singkreis Porcia“ aus der Taufe.
Sein schöpferisches Potential befähigt ihn dazu, seinen Chor – landläufig nur der „Dreweschor“ genannt – an alle Sparten der Chormusik heranzuführen, wie auch zu eigenen, durch große Resonanz gewürdigten, kompositorischen Leistungen v.a. auf dem Gebiet des Volksliedes.