DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A45122
MGV Maria Rain

Sonntagslied

Leitung: Erich Vallant



Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Josef Riepan, Saberda 2, A-9161 Maria Rain, 04227/ 84 769


 Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen im Juni 2004 in der Hubertuskirche zu Sekirn • Aufnahme und Produktion TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, 04276 / 8153 • www.weikert.com • Technik: Christian Miklin • Aufnahmeleitung: Peter Weikert • Coverbild: Rupert Tributsch • Kontakt: Josef Riepan, Saberda 2, A-9161 Maria Rain, 04227/ 84 769


Mit Gründungsdatum 18.11.1950 (damals noch als Sängerrunde) darf der MGV Maria Rain 2005 sein 55-jähriges Jubiläum feiern. Damit zählt er quasi zum Urgestein der Kulturträger in Maria Rain.
Es wurden 33 begeisterte Mitglieder aufgenommen, ein Mitgliedsbeitrag von 2 Schilling war seinerzeit zu berappen. Ein besonderer Höhepunkt in den Anfängen des Chores war sicherlich die Weihe der kunstvoll handgestickten Vereinsfahne zum 10-jährigen Jubiläum.
Wer jetzt meinen möchte, heute sind hier nur uralte, grauhaarige Männer in einer letzten Bastion des Kärntnerliedes am Werken, der täuscht sich gründlich. Wir sind in der glücklichen Lage, viele begeisterte Junge in unseren Reihen zu haben. Unser Ältester hingegen war noch Gründungsmitglied des Chores.
Ohne Zusammenhalt von Alt und Jung wäre es nicht möglich, die vielen Veranstaltungen wie unser Sommerfest oder eines der letzten Kathreinkränzchen Kärntens mit Tanz, das stimmungsvolle Adventsingen in der Göltschacher Kirche, gesellige Ausflüge und vieles mehr, auf die Beine zu stellen.
Der Mitgestaltung von Hochzeiten, Geburtstagen, Taufen, Begräbnissen, kirchlichen Festen und last but not least Veranstaltungen der anderen Vereine fühlen wir uns verpflichtet.
Die Pflege des Gesanges im Männerchor bereitet weiterhin Freude, sei es Kärntnerlied, geistliche oder modernere Lieder.
Wir möchten uns recht herzlich bei allen uns verbundenen Menschen bedanken, denn ohne Zuhörer, Helfer und natürlich besonders die Frauen der Sänger wäre es einfach nicht möglich etwas zustande zu bringen.