DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A34723
Paul Badura-Skoda - Klavier

Maurice Ravel: Gaspard de la nuit



Aufnahmen für eine Dokumentation von Baduras´ Lebenswerk und Live-Mitschnitt beim Carinthischen Sommer in Ossiach

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Prof. Paul Badura Skoda, Bäckenbrünnlgasse 9/11, A-1080 Wien, 01 / 470 85 03


 Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufnahmen im August 2003 in der Stiftskirche Ossiach

PAUL BADURA-SKODA ist einer der großen Pianisten unserer Zeit. Ein legendärer Künstler, der in den Konzertsälen der ganzen Welt zu hören ist und lange Jahre der Pianist mit der höchsten Platteneinspielung war. Seine musikalische Persönlichkeit ist geprägt von einer völligen Vertiefung in die Musik, einer leidenschaftlichen Suche nach dem Wesentlichen und einer hohen künstlerischer Verantwortung. Der Zuhörer spürt sofort, dass er die Musik mit jeder Faser seines Wesens liebt.
Als gebürtiger Wiener gewann er mit 20 Jahren nach dem Krieg den ersten Preis im österreichischen Musikwettbewerb, der ihm ein für sein Leben richtungsweisendes Stipendium für Edwin Fischers Meisterkurse in Luzern brachte. Wenig später wurden Furtwängler und Herbert von Karajan auf ihn aufmerksam und die Konzerte mit diesen Dirigenten wurden zum Beginn einer kometenhaft aufsteigenden Karriere, die ihn in die Konzertsäle aller Kontinente und in die Schallplattenstudios von Europa und USA sowie in die internationalen Fernsehstudios brachte.
Badura-Skoda ist für die unglaubliche Vielseitigkeit seines Repertoires bekannt und wird für sein sprühend lebendiges, schöpferisches Musizieren geschätzt und gefeiert. Die Vertiefung in die Musik, die leidenschaftliche Suche nach dem Wesentlichen des Kunstwerks führte ihn zu einer hohen künstlerischen Verantwortung und der Einmaligkeit seines Interpretationsstils.
Paul Badura-Skoda ist ein regelmäßiger und gefeierter Gast bei den wichtigsten Musikfestivals und spielt als Solist mit den berühmtesten Orchestern. Außer mit Furtwängler und Karajan ist er mit Dirigenten wie George Szell, Karl Böhm, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Sir Charles Mackerras, Sir Georg Solti, Kent Nagano und John Elliot Gardiner aufgetreten.
Paul Badura-Skoda hat ein umfangreiches Repertoire auf Tonträgern aufgenommen – mehr als 200 LPs und an die hundert CDs, darunter die kompletten Sonatenzyklen von Beethoven, Mozart und Schubert.
Der Künstler sieht seine Lebensaufgabe darin, die Werke der Meister im Geiste der Komponisten lebendig zu vermitteln. Er gilt als internationale Autorität in Textfragen, hat hunderte von Autographen und Originalausgaben studiert, von denen er ein umfangreiches Fotoarchiv besitzt. Frucht dieser Studien sind zahlreiche Urtextausgaben, Aufsätze und Bücher über Bach- und Mozart- Interpretation.
Paul Badura-Skoda spielt sowohl auf historischen als auch auf modernen Klavieren. Seine besondere Kenntnis der Tasteninstrumente von Bach über Mozart bis heute macht ihn zu einem Interpreten, der sein Publikum und seine Kritiker immer wieder begeistert.
Für 2002/2003 plant er aus Anlass seines 75. Geburtstags eine Welttournee, die ihn unter anderem nach Paris, Wien, Tokyo, Osaka, New York, Calgary und Mailand führen wird.