DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A34642
SK Reichenau - Familienmusik Roßmann - Gurktaler Viergesang

A Reichenauerische





Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Mag. Karl Altmann, Oberdorf 42, A-9560 St.Urban, 04277 / 29 1 16


 Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen im Juni 2003 • Aufnahme und Produktion: TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, 04276 / 8153 • www.weikert.com • Technik: Thomas Mildner • Aufnahmeleitung und Editing: Peter Weikert • Kontakt: Mag. Karl Altmann, Oberdorf 42, A- 9560 St.Urban, 04277 29 116, 0664 133 50 23 • www.singkreis-reichenau.at • e-mail: info@singkreis-reichenau.at



Der Singkreis Reichenau aus dem Oberen Gurktal kann auf eine rund 100-jährige Geschichte zurückblicken. Um die Wende zum 20. Jahrhundert existierte in Ebene Reichenau bereits ein Männerchor.
1960 entstand auf die Initiative von Ruthilde Lax schließlich ein gemischter Chor, der seit 1990 von Renate Altmann geleitet wird. In den vergangenen zehn Jahren wurde das Repertoire des Chores enorm erweitert. Es beinhaltet Volkslieder aus allen Kontinenten, aber auch Chorliteratur aus vielen Epochen. Die Vereinschronik weist als musikalische Höhepunkte u. a. zwei „ausgezeichnete Erfolge“ bei den Feldkirchner Chorwettbewerben auf.
Seit 2001 führt der Singkreis Reichenau alljährlich ein Adventkonzert nach Salzburger Art durch, bei dem alpenländische Weisen eng mit Instrumentalstücken und szenischen Passagen aus der Weihnachtsgeschichte verwoben zur Aufführung gebracht werden. Viele 100 Zuhörer lockt diese Veranstaltung alljährlich am letzten Adventsonntag nach Ebene Reichenau.





Der Gurktaler Viergesang hat es sich seit seiner Gründung im Jahr 1990 zur Aufgabe gemacht, alte Volksweisen zu pflegen, die vielerorts schon als verstummt galten. So manches Lied wurde von den Sängern selbst aufgezeichnet, einiges, wie die vier Kleinode auf diesem Tonträger, wurden alten Sammlungen entnommen und mit neuem Klang erfüllt. Darüber hinaus widmet sich der Gurktaler Viergesang gerne sakraler und profaner Musik der Renaissance, aber auch internationale Volkslieder finden sich in der Liedermappe des Quartetts.

Viele Auszeichnungen bei den Volksmusikwettbewerben in Innsbruck sind sichtbares Zeichen für das jahrzehnte lange Wirken der Familienmusik Roßmann, die sich ebenso lange der heimischen Volksmusik verpflichtet fühlt. Alfred Roßmann musiziert gemeinsam mit seinen Kindern Heribert, Renate und Anita, mit seinem Neffen Dietmar, seinem Großcousin Gerhard und Schwiegersohn Karl. Einst zählten Saiteninstrumente und Okarinas zu den Hauptinstrumenten. Seit einiger Zeit steht aber die sogenannte „Tanzlmusikbesetzung“ nach Tiroler Vorbild im Mittelpunkt des Tuns.