DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A34602
Musikhauptschule Seeboden

25 Jahre MHS Seeboden



erscheint Ende Juni

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Musikhauptschule Seeboden, Schulweg 6, A- 9871 Seeboden, 04762 / 814 09


 Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen im Mai 2003 im Kulturhaus Seeboden • Aufnahme und Produktion: TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, 04276 / 8153 • www.weikert.com • Technik: Thomas Mildner • Aufnahmeleitung und Editing: Peter Weikert • Coverbild: Julia Wirnsberger • Fotos: Zwatz - Feldkirchen • Kontakt: Musikhauptschule Seeboden, Schulweg 6, A-9871 Seeboden, 04762 / 814 09 • www.hs-seeboden.ksn.at


25 Jahre Musikhauptschule Seeboden

Was junge, engagierte Musikerzieher und verständnisvolle Vorgesetzte in der neu errichteten Seebodner Hauptschule in den Siebzigern geahnt, gespürt, gewusst haben, drückt Prof. H. G. Bastian folgend aus: Kinder brauchen Musik wie die Luft zum Atmen.
Intensive, Freude bereitende Musikerziehung, die Umrahmung weltlicher und kirchlicher Festlichkeiten im Gemeinde- und Bezirksbereich, regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an Jugendsingbewerben, Weihnachtskonzerte, die Seebodner Jugendchortage, Kontakte mit in- und ausländischen Schulen und Chören waren solide Voraussetzungen für die Installation einer Hauptschule mit musikalischem Schwerpunkt.
Fünf Jahre nach Gründung der 1. Musikhauptschule Österreichs, Ferdinandeum in Graz, eröffneten wir 1978 in Seeboden nach sorgfältiger Vorbereitung den ersten Jahrgang dieser Sonderform. Zuerst im Zweijahresrhythmus, später alljährlich mit einer Klasse beginnend, ermutigte uns der Zustrom an begeisterten Kindern schließlich zur Erweiterung: gegenwärtig –2003- werden neun Musikklassen geführt, ebenso werden an unserer Schule neben Regelklassen auch solche mit Fremdsprachen schwerpunktmäßig angeboten.
Junge Menschen benötigen neben all dem erforderlichen Wissen, das vermittelt werden muss, vermehrt musische Bildung, damit das Interesse für das Schöne in unserem Leben erweckt wird.
Diözesanbischof E. Kapellari bezeichnet Musikerziehung als wesentlichen Erziehungsfaktor, denn: Musik ist so etwas wie Nahrung für die Seele. Ein Leben ohne Musik wäre öde.

Bernhard Zlanabitnig