DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A24404
Gemischter Chor Afritz

Die Welt is viel scheana…

Leitung: Franz Einöder



Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Albrecht Grießer, Steinbrecherweg 10, A-9542 Afritz am See, 04247 / 20 07


 Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen im Oktober 2002 in der Kath. Kirche zu Arriach. Aufnahme und Produktion: TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, 04276 / 8153, www.weikert.com, Technik: Thomas Mildner, Aufnahmeleitung und Editing: Peter Weikert, Coverfoto: Otto Ortner, Kontakt: Albrecht Grießer, Steinbrecherweg 10, A-9542 Afritz am See, 04247 / 20 07, albrecht-monika@aon.at

Im ´Gemischten Chor Afritz´, der seit seiner Gründung im Jahre 1978 vom AHS-Lehrer Mag. Franz Einöder geleitet wird, haben sich sangesfreudige und stimmbegabte Sängerinnen und Sänger aus Afritz und der näheren Umgebung zu einer Singgemeinschaft zusammengeschlossen, die man sich mittlerweile aus dem kulturellen Leben des Ortes nur schwer wegdenken kann.
Neben all den Aufgaben, die einem Chor in einer ländlichen Gemeinde fast wie selbstverständlich zufallen (Mitwirkung an kirchlichen, weltlichen oder privaten Festen und Feiern etc.) pflegt der ´Gemischte Chor Afritz´ zum Teil in Form von Partnerschaften Kontakte zu kulturellen Vereinen im In- und Ausland, wie etwa zum ´Wiener Waldhorn Verein´, zur ´Altländer Trachtengruppe´ oder zum ´Regensburger Männerchor´.
Das Liedrepertoire des Chores ist einer abwechslungsreichen Küche vergleichbar, in der man neben der bodenständigen Kost auch ausländische Spezialitäten sowie Gerichte nach alten Rezepten gleichermaßen wie neuere Kreationen genießen kann. Von der Marienverehrung bis zum ´Fensterln´, vom Spiritual bis zum Scherzlied, vom Madrigal des 17. Jhs. bis zum neuen Kärntnerlied, von heißen fremdländischen Rhythmen bis zu den von der Schulzeit her noch vertrauten Klängen des deutschen Volksliedes reicht die ´Speisekarte´. - Gilt es doch, dem Geschmack einer möglichst großen Gästeschar Rechnung zu tragen, ohne ´Fastfood´ anzubieten, also nicht in die breite Straße der kommerziell orientierten ´volkstümlichen´ Musik einzuschwenken.
Bisweilen muss der ´Küchenchef´ ein altes, fast vergessenes Rezept für ein einheimisches Gericht mit den entsprechenden Zutaten versehen, sprich, alte Weisen, für die es keinen Chorsatz gibt, für gemischte Stimmen arrangieren. Im landschaftlich reizvollen, jedoch etwas abgeschiedenen Gegendtal - oder der ´Gegend´, wie die Einheimischen sagen - ist nämlich viel urtümliches Liedgut durch den Familiengesang erhalten geblieben. Diese alten Lieder nicht dem Vergessen preiszugeben, sondern dem Chorgesang nutzbar zu machen, ist eine der Aufgaben des ´Gemischten Chores Afritz´, was aber ohne die Bereitschaft der Gewährsleute nicht möglich wäre. Der Dank dafür gebührt Herrn Hans Frießner, vlg. Kofler in Tauchenberg, Gemeinde Afritz, Frau Maria Brunner, vlg. Weger- Muatta in Rauth, Gemeinde Feld am See, sowie Frau Emmi Biedermann und Frau Rosemarie Wilpernig in Afritz.