DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: A24343
Männerquartett schnittpunktvokal

Kärnten Weihnacht





Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Peter Paumgarten, Schönfeldweg 1, A-9241 Wernberg, 04252 24 589 oder 0664 303 90 37 • www.schnittpunktvokal.com • schnittpunktvokal@aon.at


      Club-Seite      Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig

Aufgenommen im August 2002 in der Hubertuskirche zu Sekirn. Aufnahme und Produktion: TONSTUDIO WEIKERT, A-9560 Feldkirchen, 04276 / 8153, www.weikert.com, Technik: Thomas Mildner, Aufnahmeleitung und Editing: Peter Weikert • Kontakt: Peter Paumgarten, Schönfeldweg 1, A-9241 Wernberg, 04252 24 589 oder 0664 303 90 37 • www.schnittpunktvokal.com • schnittpunktvokal@aon.at

Unseren Kindern -die bei uns sind, die bei uns waren, die kommen werden …

schnittpunktvokal steht für hörbare Freude an der Musik und Perfektion in der Ausführung. Das besondere Charakteristikum der Gruppe ist der weiche, harmonische Ensembleklang, begünstigt sicher auch durch die Tatsache, dass drei der Sänger Brüder sind. Das Ensemble erweitert sein Repertoire laufend um zeitgenössische Vokalmusik, vornehmlich in Form von Auftragskompositionen oder den Sängern gewidmeten Werken.

Nach den beiden CDs ´Kärnten.Lieder´ (1996) und ´Kärntenlieder´ (1997) kann die CD ´Kärnten Weihnacht´ als Abschluss einer Trilogie betrachtet werden. Auf ´Kärnten.Lieder´ wurden sehr alte Kärntner Volkslieder äußerst interessanten und vielfältigen zeitgenössischen Auftragskompositionen von lebenden Kärntner Komponisten und Lyrikern gegenübergestellt. ´Kärntenlieder´ enthält wunderbare Kompositionen Bruno Strobl’s über Texte von Bernhard C. Bünker.

Auf der vorliegenden CD widmen sich die vier jungen Sänger nun wieder ausschließlich traditionellen Advent- und Weihnachtsweisen, überwiegend aus Kärnten. Dabei wurde versucht, die Interpretationen möglichst schnörkellos und frei von unnötigem, sentimentalem Ballast zu halten. Die notwendige Innigkeit sollte durch die wunderschönen Stücke selbst entstehen, sowie durch saubere Intonation und homogenen Ensembleklang.